Logo der Uni Erlangen
unterstützt durch die
Friedrich-Alexander-Universität
Erlangen-Nürnberg
OpenTopoMap
Topographische Karten aus OpenStreetMap

OpenTopoMap ist eine freie, topografische Karte, die aus den Daten der OpenStreetMap und SRTM-Höhendaten generiert wird. Der Kartenstil orientiert sich an den amtlichen Karten und setzt auf gute Lesbarkeit durch hohen Kontrast und ausgewogene Signaturen.

Legende

Flächen

LaubwaldNadelwaldMischwald
SumpfMoorRöhricht
WattStrand, SandGeröll
GehölzWiese
WeinanbauFriedhofSchrebergärten
SperrgebietBergbau, Steinbruch

Linien

StromleitungSeilbahn
BöschungDeich
ZaunHecke

Symbole

KircheKapelle
Burg, FestungBurgruine, Ruine
SchlossSchlossruine
TurmAussichtsturmWasserturm
Fernmeldeturm, SendeturmMobilfunkmastLeuchtturm
AussichtspunktSchwimmbad, BadestelleCampingplatz
BergwerkBergwerk (stillgelegt)Mühle
UnterstandHütteHütte (bewirtschaftet)
Denkmal, MonumentWegkreuzHügelgrab
GipfelGipfelkreuzQuelle
HöhleneingangKreuz
hervorragender Baum
KraftwerkPhotovoltaikanlageWindkraftanlage
Schornstein

Verwendung

OpenTopoMap steht unter der Lizenz CC-BY-SA. Das bedeutet, dass die Karte kostenlos und frei verwendet werden darf, solange stets Namensnennung erfolgt und die Weitergabe unter gleichen Bedingungen möglich ist.

Die Kacheln können unter folgendem Pfad abgerufen werden:
{a|b|c}.tile.opentopomap.org/{z}/{x}/{y}.png

Als Lizenztext sollte Folgendes deutlich sichtbar sein:
Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA)

Der Kartenstil steht unter der gleichen Lizenz und ist über Github abrufbar.

Details

OpenStreetMap ist eine freie, weltweite Geodatenbank. Zwar stellt die Hauptseite openstreetmap.org auch eine Karte zur Verfügung, OpenStreetMap an sich ist jedoch eine Geodatenbank, die - im Gegensatz zu z.B. Google Maps - von Jedermann weiterverarbeitet werden kann. So existieren Spezialkarten z.B. für Radfahrer, Wassersportler, Rollstuhlfahrer, den ÖPNV oder eben auch diese Karte im klassischen Stil topographischer Karten. All diese Karten greifen auf die OpenStreetMap-Datenbank als Datengrundlage zurück und stellen diese nur entsprechend anders dar.

Die deutschen Landesvermessungsämter erstellen unterschiedliches Kartenmaterial: Bei Wanderern beliebt sind die TK50 und TK25, da diese ein übersichtliches Kartenbild mit hohem Kontrast besitzen und über Höhenlinien und Schummerung die Topographie abbilden. Von ausgebildeten Kartographen erstellt, erreichen sie eine Qualität, die automatisiert (noch) nicht erreichbar ist.

Für gute topographische Karten kommen besonders folgende Generalisierungmechanismen zum Einsatz:
Genannte Probleme sind in den einschlägigen Werkzeugen (PostGIS, Mapnik) derzeitig nicht gelöst und bedürfen einer Bearbeitung. Etwaige Implementierungen ließen sich als Plugin für Mapnik realisieren.
Seit Juni 2012 stehen am Lehrstuhl für graphische Datenverarbeitung folgende beiden Themen als Bachlor-/Masterarbeiten offen:

Häufig gestellte Fragen

Datenstand

Stand: ?

Mitwirkende